Август 10, 2022

WIE ENTSORGT MAN ABFÄLLE AUS PRIVATEN HÄUSERN?

Die Eigentümer von Privathäusern sehen sich oft mit der Situation konfrontiert, dass es notwendig ist, den auf ihrem Gelände gesammelten Abfall zu entsorgen. Dieses Thema ist besonders im Frühjahr und Herbst relevant, wenn eine große Menge Müll anfällt.

Zunächst stellen wir fest, dass das Thema Müllentsorgung Nürnberg aus einzelnen Haushalten durch eine Reihe normativer Rechtsakte sowohl auf kommunaler als auch auf Landesebene geregelt ist. Alle sagen, dass die Abfallentsorgung streng nach den gesetzlichen Vorschriften erfolgen muss. Das heißt, es ist unmöglich, sie einfach zu verbrennen und den Müll, der kein Hausmüll ist, auf dem Gelände zu belassen, auf dem sich die Müllcontainer befinden. Es gibt nur noch zwei Möglichkeiten, den Müll loszuwerden: Bringen Sie ihn selbst zur Deponie oder schließen Sie einen Vertrag mit einer Organisation, die über die entsprechende Lizenz verfügt.

Wie die Praxis zeigt, ist die eigenständige Entsorgung ein mühsamer und kostspieliger Prozess, der auch die Einholung der erforderlichen Genehmigungen und den Abschluss einer Vereinbarung mit der Deponie erfordert.

Die Kontrolle über den Prozess der Müllabfuhr aus den einzelnen Haushalten wird gemäß dem Bundesgesetz «Über Produktions- und Verbrauchsabfälle» den lokalen Behörden übertragen. Gleichzeitig bestimmen regulatorische Rechtsakte in diesem Bereich den Zeitrahmen, in dem der Eigentümer eintreffen und Abfälle von der Baustelle entfernen muss.

Derzeit ist die Müllabfuhr für Bewohner von Mehrfamilienhäusern eine obligatorische Gebühr, während Eigentümer von Privathäusern nach eigenem Ermessen einen Vertrag über die Bereitstellung von Müllabfuhrdiensten abschließen können. Angesichts der vorgeschriebenen Fristen für die Müllentsorgung ist es nicht selten erforderlich, zur Vermeidung eines Bußgeldes wegen einer Ordnungswidrigkeit auf die Dienste von Müllentsorgungsorganisationen zurückzugreifen, die mit der Abfallentsorgung befasst sind.

Wenn es um den Eigentümer eines Privathauses geht, ist es selbstverständlich, dass er den Müllabfuhrvertrag mit dem regionalen Betreiber persönlich unterzeichnen muss. In einigen Regionen werden keine Betreiber identifiziert, sodass der Hausbesitzer die Möglichkeit hat, aus einer der verfügbaren Optionen für die Zusammenarbeit mit geeigneten Abfallentsorgungsorganisationen zu wählen.

Ein anderer Ausweg aus dieser Situation ist die Gründung und Registrierung einer Wohnungseigentümergemeinschaft. Nach der Registrierung kann das Problem der Müllabfuhr gemeinsam gelöst werden. In diesem Fall können Vertreter des Unternehmens und der HOA eine Vereinbarung mit der Organisation unterzeichnen.

Der Tarif richtet sich zunächst nach den Normen für die Ansammlung von festen Abfällen pro Person und wird in Rubel berechnet. Der Betrag für Dienstleistungen wird unter Berücksichtigung der Kosten für die Beseitigung und Entsorgung (Entsorgung) des Hausmülls ermittelt. Zusätzlich kann eine Gebühr für die Einlagerung von Abfällen auf der Deponie erhoben werden, Müllentsorgung Finsterwalde, wenn die Entsorgung von festen Abfällen zulässig ist.

In einem einzelnen Haus wird die Einwohnerzahl in der Regel unter Berücksichtigung dauerhaft und vorübergehend gemeldeter Bürger festgelegt.

Um die Müllabfuhr aus einzelnen Haushalten zu vereinfachen, können Sie mehrere Methoden verwenden:

Traditionell. Am Containerstandort fallen Abfälle an.
Individuell. Hausbesitzer stellen selbstständig Müllsäcke oder Spezialbehälter mit einem Volumen von 120 Litern aus.
Sperrig. Der Abfall wird termingerecht in Säcken oder Kartons gesammelt.
Dies sind die einzig akzeptablen Möglichkeiten, Müll auf legale Weise zu entsorgen, um eine Verwaltungshaftung in Form von Bußgeldern zu vermeiden.

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *